Vierte Impfung in Köln: Lieferprobleme! Start verzögert sich

Kurz vorm großen neuen Impfstart muss die Stadt Köln die Impftermine ab dem 9. September absagen. Die Lieferung verzögert sich.
Impfung Spritze Corona
Eine Frau bekommt in der Praxis ihrer Hausärztin ihre Booster-Impfung. Foto: Wolfgang Kumm/dpa
Impfung Spritze Corona
Eine Frau bekommt in der Praxis ihrer Hausärztin ihre Booster-Impfung. Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Der in Köln für Freitag (9. September) angekündigte Impfstart mit den an die Omikron-Variante B.1 angepassten Corona-Impfstoffen verzögert sich. Das teilte die Stadt am Donnerstag mit. Die erwartete erste Lieferung von Biontech und Moderna sei ausgeblieben. „Der Impfstoff wird erst in den kommenden Tagen in Köln ankommen.“ Zudem werde die Domstadt bei der ersten Lieferung deutlich weniger als die in Aussicht gestellten Impfdosen erhalten.

>> Hier gibt es in Köln die vierte Impfung <<

Sobald der neue Impfstoff eingetroffen ist, will die Stadt bekanntgeben, wie ein Termin gebucht werden kann. Man stehe in den Startlöchern, werde das Vakzin im Gesundheitsamt anbieten, aber auch in einem Zelt vor der Lanxess-Arena oder auch in einem Impfbus, der mehrere Stationen anfahre.

Die neu zugelassenen Corona-Impfstoffe sind in ihrer Wirksamkeit gegen die Omikron-Untervariante BA.1 optimiert. Das Land NRW rechnet für die kommenden Wochen mit der Zuteilung von zunächst 2,8 Millionen Dosen.

dpa