Triathlon in Köln: Das gab’s noch nie! Teilnehmer schwimmen durch den Rhein

In Köln steht am Wochenende der Triathlon an. Dabei schwimmen Teilnehmer sogar 1,9 Kilometer durch den Rhein.
Triathlon Schwimmen
Foto: Daniel Karmann/dpa
Triathlon Schwimmen
Foto: Daniel Karmann/dpa

Der Köln Triathlon geht mit neuem Veranstalter und neuen Strecken am Sonntag, 4. September 2022, zur Premiere an den Start. Ab 8 Uhr sind rund 2.200 Athleten als Einzelsportler – über die Mittel-, olympische oder Jedermann-Distanz – oder im Team als Olympische Staffel unterwegs durch die Innenstadt.

Der Triathlon in Köln im Überblick:

  • Datum: Sonntag, 4. September
  • Uhrzeit: ab 8 Uhr
  • Anmeldung: bis 3. September, 20 Uhr

Alle Sportler schwimmen erstmalig im Rhein. Zurückgelegt werden müssen bis zu 1,9 Kilometern zwischen Deutzer Hafenbecken und Rheinpark. Im Anschluss geht es per Rennrad über die Deutzer Brücke und Severinsbrücke zur östlichen Zubringerstraße und am Rhein zurück bis zum AXA Hochhaus – nach gewählter Distanz muss die Strecke bis zu drei Mal für maximal 81,2 Kilometer zurückgelegt werden. Zum Abschluss führt die Laufstrecke von bis zu 19 Kilometern vom Rheinpark aus über die Hohenzollernbrücke bis zum Dom und wieder zurück. Kurzentschlossene können sich noch bis Samstag, 3. September 2022, 20 Uhr, anmelden.

>> Mann stirbt bei Triathlon – Frau und Kinder schauen zu <<

Triathlon in Köln: Diese Straßen sind gesperrt

Durch die Streckenführungen in der Innenstadt und in Deutz kommt es dort am Veranstaltungstag zu Straßenabsperrungen zwischen 6 und etwa 16 Uhr, mit Beeinträchtigungen muss gerechnet werden. Betroffen ist das Gebiet rund um den Kölner Dom, die Rheinuferstraße – in beiden Fahrtrichtungen zwischen der Severinsbrücke und der Hohenzollernbrücke sowie stadtauswärts zwischen der Hohenzollernbrücke und der Riehler Straße – die Deutzer Brücke stadteinwärts sowie die Severinsbrücke stadtauswärts, die Rheinpromenade in Deutz und die Östliche Zubringerstraße, stadtauswärts zwischen der Lanxess-Arena und dem Kreuz Gremberg.

Das ganze Wochenende kommt es in Köln zu diversen Straßensperrungen – auch wegen diverser Demos.