Sturmwarnung: Äste aus dem Rhein hochgespült – „Ylenia“ hinterlässt Spuren in Köln

Sturmwarnung in NRW: Mittwoch und Donnerstag fegte "Ylenia" durch Nordrhein-Westfalen und hinterließ auch in der Domstadt deutliche Spuren.
Sturmwarnung, Ylenia, Köln
Zwei dicke Äste sind von den Bäumen gefallen. Foto: Ristau/Tonight News
Sturmwarnung, Ylenia, Köln
Zwei dicke Äste sind von den Bäumen gefallen. Foto: Ristau/Tonight News

Der Sturm „Ylenia“ hat NRW fest im Griff. Umgestürzte Bäume, Stromausfälle und ein Bahnchaos hielten die Feuerwehren auf Trab. Auch die Ausläufer „Xandra“ haben zu etlichen Sturmschäden geführt. Tonight News berichtete über den schulfreien Donnerstag und die Stromausfälle im Bundesland aufgrund der Orkanböen. Auch in Köln hat „Ylenia“ bereits zahlreiche Spuren hinterlassen, wie am Rheinufer in Köln-Mülheim und im Böcking-Park zu sehen ist. Dicke Äste sind von den Bäumen gebrochen, teilweise direkt neben Sitzbänken gelandet – Achtung, hier droht Lebensgefahr! Aus dem Rhein wurde Geäst über Nacht meterweit nach oben ans Ufer gespült.

Rhein, Köln, Mülheim, Sturmwarnung

Über Nacht wurde Geäst aus dem Rhein hochgespült. Foto: Ristau/Tonight News

Wie die Feuerwehr mitteilt, kam es zwischen Mittwoch und Donnerstag zu insgesamt 46 Einsätzen (Stand 16 Uhr). Verletzt wurde bislang glücklicherweise niemand. Doch schon am Freitag geht es in der Domstadt stürmisch weiter. Denn zum Wochenende hat sich Sturmtief „Zeynep“ angekündigt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) geht von einer Stärke bis zu Stufe neun aus. „Zeynep“ soll aus süd-westlicher Richtung her wehen.

Sturmwarnung, Köln, Äste

Vor der Bank im Böcking-Park ist wegen der Sturmes ein dicker Ast gelandet. Foto: Ristau/Tonight News

>> Sturmwarnung NRW: Diese Hinweise sollten Kölner jetzt beachten <<