Primark in der Krise: Diese deutschen Filialen schließen – auch in Köln?

Jahrelang war der irische Fashion-Discounter Primark auch in Deutschland erfolgreich. Jetzt droht mehreren Filialen das Aus! Welche betroffen sind und welche nicht, erfahrt ihr hier.
Primark
Die Primark-Filiale am Neumarkt. Foto: Ristau/Tonight.de
Primark
Die Primark-Filiale am Neumarkt. Foto: Ristau/Tonight.de

Fast-Fashion zum Dumping-Preis: Das ist das Konzept der irischen Modekette Primark mit Firmensitz in Dublin. Seit 2009 betreibt das Unternehmen auch in Deutschland mehrere Stores. Die ersten Eröffnungen in Bremen und Frankfurt am Main schlugen ein wie eine Bombe. Primark erfreute sich großem Zulauf und eröffnete ein neues Haus nach dem anderen. Es folgten Geschäfte in Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Dortmund, Berlin und weiteren Städten. Insgesamt 32 Stores betrieb Primark allein in Deutschland. Doch wie das Magazin „Wirtschaftswoche“ berichtet, seien die Verkaufszahlen in den letzten Jahren drastisch gesunken. Die Folge: Mehrere Stores in Deutschland müssen schließen.

Laut dem Blatt habe Primark Deutschland im Jahr 2019 926 Millionen Euro Umsatz erlöst. 2021 seien es nur noch 318 Millionen Euro gewesen. Möglicher Hintergrund: zu schnelle Expansion seitens des Mutterkonzerns AFB! Ein Ex-Mitarbeiter gegenüber „Wirtschaftswoche„: „ABF hat, geblendet von den Anfängen, den deutschen Markt überschätzt.“ Laut dem ehemaligen Primark-Angestellten habe das Unternehmen in zu viele Städte expandiert, zu große Läden gepachtet und zu viel Ware angeboten und sei damit signifikant von der Strategie abgewichen, die es in anderen Ländern verfolge.

Als Gründe für die massiven Umsatzeinbußen nennt das Magazin die gestiegenen Energiekosten für die ohnehin schon teuren großen Ladenlokale in prominenten Innenstadtlagen sowie eine Kaufzurückhaltung aufgrund von Inflation und Energiekrise seitens der Kunden. Zudem betreibt Primark auch keinen Online-Shop. Während Mitbewerber in den Corona-Lockdowns immerhin online etwas absetzen konnten, fehlten Primark in jenen Zeiten 100 Prozent der Einnahmen.

Welche deutschen Primark-Filialen schließen? Was wird aus Kölner Primark?

Am 30. April 2023 soll der Discounter im Schloss-Straßen-Center in Berlin schließen. Zudem sei laut „Textilwirtschaft“ eine Schließung in Weiterstadt (Hessen) am 31. Januar 2023 geplant. Und wie sieht es mit der großen Filiale am Kölner Neumarkt aus? Tonight News hat bei der Apleona Real Estate GmbH, die die Ladenlokale in der Neumarkt Galerie verwaltet, nachgefragt. Sprecherin Angela de Jager: „Der Mieter Primark eröffnete am 02.05.2014 seine Filiale in der Neumarkt Galerie über 4 Etagen mit insgesamt drei Ein- und Ausgängen, davon einem Außenzugang. Die Mietfläche samt Infrastruktur wurde im Zuge der umfassenden Revitalisierung der Neumarkt Galerie in 2013 explizit in Abstimmung und nach den  Wünschen des Mieters um- und ausgebaut. Es gibt aktuell keine uns bekannten Bemühungen seitens unseres Mieters Primark, den Standort Neumarkt Galerie in Köln zu verlassen. Wir sind davon überzeugt, dass Primark in Köln weiterhin erfolgreich sein wird und seinen Mietvertrag vollumfänglich erfüllt.“