Polizeihündin „Ivy“ stellt Messer-Mann – er hatte vier Personen bedroht

Er war eine Gefahr für vier KVB-Angestellte, bedrohte sie bei der Fahrkartenkontrolle mit einem Messer. Dann ergriff der 22-Jährige die Flucht – bis ihn Polizeihündin "Ivy" fasste.
Diensthündin Ivy
Diensthündin Ivy. Foto: Polizei Köln
Diensthündin Ivy
Diensthündin Ivy. Foto: Polizei Köln

Sie ist gerade einmal zweieinhalb Jahre alt, hat ihre Ausbildung bei der Polizei erst im November 2021 abgeschlossen und jetzt ihre feine Spürnase unter Beweis gestellt – Diensthündin „Ivy“. Am Mittwochvormittag (9. Februar) war sie mit ihrem Herrchen im Stadtteil Raderberg im Einsatz, um nach einem 22 Jahre alten Verdächtigen zu suchen, der zuvor bei einer Fahrkartenkontrolle vier KVB-Angestellte an der Bushaltestelle Rheinsteinstraße mit einem Messer bedroht haben soll.

In einem Innenhof auf der Brühler Straße hatten Polizisten nach Augenzeugenhinweisen die vom Gesuchten versteckte Tatwaffe gefunden. Nachdem die Malinois-Hündin daran geschnuppert und die Spur aufgenommen hatte, dauerte es nur wenige Minuten, bis sie ein paar Häuser weiter in einem anderen Innenhof den jungen Mann in seinem Versteck aufspürte – Festnahme!

Mehr News zum Thema: