Obdachloser Kölner brutal getreten und ausgeraubt – Festnahme!

Er lag schon am Boden und wurde dann noch brutal überfallen. Ein obdachloser Kölner ist getreten und ausgeraubt worden.
Handschellen
Eine Polizistin legt Handschellen an. Foto: Bundespolizei
Handschellen
Eine Polizistin legt Handschellen an. Foto: Bundespolizei

Mit Unterstützung der polizeilichen Videobeobachtung haben Streifenpolizisten am frühen Donnerstagmorgen in Köln-Kalk einen 23-jährigen Mann kurz nach einem Raubüberfall auf der Kalker Hauptstraße in Tatortnähe festgenommen.

Mitarbeiter der Videoleitstelle hatten den Verdächtigen gegen 3 Uhr dabei beobachtet, wie er sich einem 26 Jahre alten Wohnungslosen auf der Kalker Hauptstraße zwischen Vietorstraße und Rolshover Straße von hinten näherte, ihm gegen die Beine trat und im Anschluss seine Hosentaschen durchwühlte.

Polizei Köln: Mann raubt Obdachlosen aus – Festnahme!

Dank der Personenbeschreibung der Videobeobachter stellten die Einsatzkräfte den mutmaßlichen Räuber auf der Kalk-Mülheimer-Straße und stellten bei ihm aufgefundenes Bargeld und eine Sonnenbrille sicher.

Der aus Tunesien stammende Festgenommene ist ohne festen Wohnsitz in Deutschland und soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Mehr Blaulicht-News aus Köln: