Mega-Rauchwolke zieht über Köln – Feuerwehr geht Löschwasser aus

Dieser Einsatz stellte selbst die erfahrenen Jungs der Kölner Feuerwehr vor eine Herausforderung. Das Löschwasser reichte nicht aus.
Feuerwehr Köln
Der Feuerwehr ging das Löschwasser aus. Foto: Feuerwehr Köln
Feuerwehr Köln
Der Feuerwehr ging das Löschwasser aus. Foto: Feuerwehr Köln

In Köln-Gremberghoven hat ein Feuer auf dem Gelände einer Recyclingfirma zu einem Großeinsatz geführt. Wie die Feuerwehr am Dienstagmorgen, 23. August, mitteilte, breitete sich aus zunächst unbekannter Ursache ein Feuer in einer Lagerhalle mit unterschiedlichen Recyclingmaterialien aus. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren den Angaben zufolge mit mehr als 100 Einsatzkräften und 25 Fahrzeugen vor Ort. Gegen 5 Uhr am Morgen waren die umfangreichen Löschmaßnahmen beendet.

Weil das Hydrantennetz nicht ausreichte, musste Löschwasser aus einem nahe gelegenen See über eine Entfernung von mehr als 1000 Metern geholt werden. Mit Hilfe eines Radladers wurde das Brandgut außerhalb der Halle abgelegt und gelöscht. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in den frühen Morgen. Die Schadenshöhe war auch am Morgen noch unklar.

>> Köln: Supermarkt in der Neustadt-Süd in Flammen <<

Zwischenzeitlich hatte die Feuerwehr Anwohner gebeten wegen der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Klima- und Lüftungsanlagen abzuschalten.

dpa