Kreatives Drogenversteck: Kölner Dealer bunkert Heroin in E-Scooter

Trotz cleveren Verstecks ist ein Heroin-Dealer in Köln-Kalk Zivilbeamten der Polizei aufgefallen – Festnahme!
Foto: Christoph Soeder/dpa
Foto: Christoph Soeder/dpa
Foto: Christoph Soeder/dpa
Foto: Christoph Soeder/dpa

Drogen-Kontrolle an Kalk-Kapelle! An dem berüchtigten Brennpunkt in Köln-Kalk werden tagtäglich harte Drogen konsumiert und verkauft. Süchtige lungern am Bürgeramt und im „Kalker Stadtpark“ herum, begehen Straftaten, um ihre Sucht zu befriedigen.

Beamte der Polizei Köln haben dem illegalen Treiben am Donnerstagnachmittag ein Ende bereitet, als sie in Zivil einen polizeibekannten Dealer (51) auf frischer Tat erwischten. Er hatte kurz vorher Heroin an zwei Abhängige an der Kalker Kapelle verkauft, obwohl dort bereits ein Aufenthaltsverbot für ihn galt – Festnahme.

Sein Drogenversteck war besonders kreativ. Der Mann hatte mehrere Verkaufseinheiten Heroin in einem Trittbrettfach seines E-Scooters deponiert. Auch die Junkies kamen nicht weit. Bereitschaftspolizisten hielten sie an und konfiszierten die zuvor gekauften Heroin-Bubbles. Auch sie müssen mit Anzeigen rechnen.

Mehr Blaulicht-News aus Köln: