Köln: Zwei Schwerverletzte nach E-Scooter-Unfällen am Wochenende

In der Nacht von Samstag auf Sonntag verletzten sich zwei Männer mit E-Scootern und mutmaßlich alkoholisiert schwer bei Stürzen.
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Köln zu zwei schweren Stürzen mit E-Scootern. Beide Mal war Alkohol im Spiel, beide Male wurde ein Mann schwer verletzt, zudem wurde noch eine Frau leicht verletzt.

Zunächst war ein 17 Jahre alter Jugendlicher mit einem E-Scooter an der Kreuzung Zum Forstbotanischen Garten / Schillingsrotter Straße unterwegs, als er gegen den Bordstein einer Verkehrsinsel prallte. Beim Sturz zog er sich Kopfverletzungen sowie eine Schürfwunde am Knie. Bei einem Atemalkoholtest wurden 1,9 Promille festgestellt.

Um 4 Uhr war es dann in Klettenberg ein 28-Jähriger, der mit einer Frau zusammen auf einem E-Scooter fuhr, als auch er beim Abbiegen von der Vorgebirgstraße auf den Zollstockgürtel gegen den Bordstein fuhr. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu, die 24 Jahre alte Mitfahrerin wurde leicht verletzt. Bei beiden jungen Männern wurden Blutproben entnommen, der 28-Jährige musste zudem seinen Führerschein beschlagnahmen lassen.