Trieb er Frau (31) beinahe in den Tod? Kölner Polizei sucht DIESEN Mann

Trieb er sie beinahe in den Tod? Ein Mann zwischen 40 und 50 Jahren soll eine Autofahrerin (31) angesprochen haben. Kurz darauf baute sie einen folgenschweren Unfall. Sie kollidierte mit einer Straßenbahn.
Polizei Unfall Blaulicht
Die Polizei am Einsatz einer Unfallstelle. Foto: dpa/Monika Skolimowska
Polizei Unfall Blaulicht
Die Polizei am Einsatz einer Unfallstelle. Foto: dpa/Monika Skolimowska

Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Toyota Aygo und einer Straßenbahn am Freitagnachmittag (3. Juni) auf dem Bergischen Ring in Köln-Mülheim sucht die Polizei nach dem Fahrer eines roten Nissan Micra und Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können.

Nach aktuellen Erkenntnissen soll die 31-Jährige gegen 15 Uhr in Höhe der Danzierstraße trotz „Rotlicht“ mit ihrem Kleinwagen gewendet haben. Dabei überquerte sie mit ihrem Fahrzeug die Bahnschienen und stieß mit der in Richtung Wiener Platz fahrenden Stadtbahn zusammen. Bei dem Unfall zog sich die Autofahrerin schwere Verletzungen zu.

Die Ermittler des Verkehrskommissariats 2 suchen in diesem Zusammenhang nach dem etwa 1,85 Meter großen und grauhaarigen Nissan- Fahrer. Der Gesuchte soll mit seinem Fahrzeug unmittelbar hinter der 31-Jährigen gewartet und sie unmittelbar vor dem Unfall angesprochen haben. Zeugenaussagen zufolge soll die 31-Jährige erst daraufhin über die Bahnschienen gefahren sein. Trotz der nachfolgenden Kollision fuhr der etwa 40 bis 50 Jahre alte Mann ohne Anzuhalten weiter in Richtung Wiener Platz.

Zeugen, die Hinweise auf den roten Nissan und/oder die Identität des Fahrers geben können, werden gebeten sich per E-Mail an [email protected]nrw.de oder telefonisch unter 0221-229 0 zu melden.

>> Kölner Polizei wird auf Flohmarkt misstrauisch und schlägt zu <<