Köln: So viel erbeutet die Polizei bei einer Razzia am Ebertplatz

Mit Spürhunden hat die Polizei in Köln am Ebertplatz in einer groß angelegten Razzia verschiedene Drogenverstecke ausgehoben.
Sichergestellte Betäubungsmittel Ebertplatz
Sichergestellte Betäubungsmittel am Ebertplatz in Köln. Foto: Polizei Köln
Sichergestellte Betäubungsmittel Ebertplatz
Sichergestellte Betäubungsmittel am Ebertplatz in Köln. Foto: Polizei Köln

Am Mittwoch ist die Polizei in Köln mit der Bereitschaftspolizei ausgerückt, um den Ebertplatz auf Drogen zu durchleuchten. Dabei wurden die Beamten fündig. Insgesamt 85 Konsumeinheiten konnten sichergestellt werden, dazu ein Einhandmesser.

Mit Diensthunden wurde gezielt nach Verstecken gesucht, die Cannabis, Kokain und Amphetamine zu Tage förderten. Dazu erteilten die Beamten diverse Platzverweise und leiteten Strafermittlungen ein. Ein 18 Jahre alter Mann hatte Cannabis und Amphetamine bei sich, eine Frau im Alter von 55 Jahren war ebenfalls mit Amphetaminen angetroffen worden.

Mit Hunden wurden die Drogendepots im Anschluss ausgehoben. So fanden sich Drogen unter anderem unter der Verkleidung einer Deckenlampe, unter einem Bodenrost oder auch im angrenzenden Grüngelände. Das Messer befand sich mit weiteren Drogen in einem Rollladenkasten.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: