Köln-Mülheim: Familie sorgt sich um Anwohner – plötzlich stürmt die Polizei seine Wohnung

Nach dem Polizei-Einsatz am Dienstagabend in Köln-Mülheim kommen immer mehr Details ans Licht. Die Beamten beschlagnahmten mehrere Waffen.
Berliner Straße
Der Streifenwagen am Kreisverkehr blockiert die Berliner Straße. Rechts steht eine Gruppe junger Männer. Foto: Ristau/Tonight.de
Berliner Straße
Der Streifenwagen am Kreisverkehr blockiert die Berliner Straße. Rechts steht eine Gruppe junger Männer. Foto: Ristau/Tonight.de

Es waren Minuten des Schreckens, als Einsatzkräfte der Polizei Köln am Dienstagabend (26. Juli) schwer bewaffnet die Hauseingänge auf der Berliner Straße bewachten, die Hauptstraße zwischen Kulturbunker und Von-Sparr-Straße komplett sperrten. Wie Tonight News zur Einsatzzeit von einem Beamten erfuhr, vermutete man die Lagerung schwerer Waffen in einer Wohnung auf der Straße im Brennpunkt-Veedel Mülheim – Wohnungsdurchsuchung!

Jetzt kommt raus: Angehörige des Anwohners hatten sich Sorgen um seinen mentalen Gesundheitszustand gemacht. Zudem gaben sie der Polizei Hinweise, das sich in seiner Wohnung möglicherweise gefährliche Waffen befinden. Und sie hatten recht! Eine Sprecherin zu Tonight News: „Wir haben zwei Schusswaffen und ein Schwert konfisziert.“