Mit Schlagstock und Pistole: Brutaler Überfall in Kölner Spielhalle

In der Nacht zum Montag (18. Juli) ist es in einer Spielhalle in Köln-Lindenthal zu einem brutalen Raubüberfall gekommen.
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa

Schock für Kunden und Angestellte der Spielhalle Jackpot auf der Dürener Straße 153 in Köln-Lindenthal. In der Nacht zum Montag (18. Juli) wurde die beliebte Spielothek brutal überfallen. Was war passiert?

Wie Tonight News von der Polizei erfuhr, betrat ein maskiertes Trio gegen 0.17 Uhr den Laden. Mit Schlagstock und Pistole bedrohten sie einen Angestellten (38) mit ihren Waffen und steckten das ganze Bargeld aus der Kasse in eine Schwarze  Tasche. Dabei schlugen sie einer Frau mit der Faust ins Gesicht und forderten die Herausgabe ihres Smartphones sowie Bargeldes.

>> Köln: Raubüberfall auf Jet-Tankstelle – Täter auf der Flucht <<

Mit den gesamten Tageseinnahmen flüchtete das Trio auf die Dürener Straße. Es soll sich um zwei Weiße und einen Schwarzen handeln. Die Männer sollen etwa 18-20 Jahre alt und etwa 1,60 Meter und 1,70 Meter groß sein. Beim Überfall trugen sie schwarze Kapuzenpullover und Sweatshirt-Jacken sowie Sturmhauben und Atemschutzmasken. Hinweise zu Identität oder Aufenthaltsort der Täter nehmen die Beamten unter 0221 229-0 entgegen.