Köln: Mann (49) brutal von zwei Frauen geschlagen und bestohlen

Am Hauptbahnhof in Köln kam es am Donnerstagabend zu üblen Szenen: Ein Mann (49) wurde von zwei alkoholisierten Frauen niedergeschlagen und anschließend von einem jungen Mann bestohlen. Der Hintergrund.
Bundespolizei Köln HBF
Foto: Bundespolizei.
Bundespolizei Köln HBF
Foto: Bundespolizei.

Am Kölner Hauptbahnhof wurde am Donnerstagabend ein 49-jähriger Mann von von zwei Frauen brutal geschlagen und anschließend von einem Jugendlichen bestohlen. Bei dem Vorfall habe der Mann zudem eine Nasenbeinfraktur erlitten, teilte die Bundespolizei am Freitag mit.

Mann (49) wird am Hauptbahnhof in Köln geschlagen: Was ist passiert?

Nach Angaben der Polizei kam im Bahnhof zunächst zu einem Streit zwischen einer 21-Jährigen und dem späteren Opfer. Die alkoholisierte Frau habe in dessen Verlauf dem alkoholisierten 49-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Bahn-Mitarbeiter informierten die Polizei. Die Frau wurde vorläufig festgenommen.

Dank Zeugen und Videoaufzeichnungen konnte die Polizei zudem relativ schnell ermitteln, dass auch noch eine zweite Frau, eine den Beamten bekannte 34-Jährige, an den brutalen Schlägen beteiligt gewesen sei. Am Tatort anzutreffen war sie allerdings nicht mehr.

>> Köln Hauptbahnhof: Mann schießt auf Obdachlose <<

Opfer wird nach Niederschlag durch 16-Jährigen bestohlen

Aufgefallen sei ebenfalls, dass dem 49-Jährigen nach den Schlägen die EC-Karte und fünf Euro in bar gestohlen worden seien. Der Tatverdächtige in diesem Fall sei ein 16-Jähriger, der in Gewahrsam genommen worden sei.

dpa