Köln: Kellerverschläge fangen Feuer – Mehrfamilienhaus in Flammen

In Köln sind am frühen Dienstagmorgen Kellerverschläge eines Mehrfamilienhauses ausgebrannt. Die Ursache wird noch ermittelt.
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme

Ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Köln-Bilderstöckchen (NRW) hat am frühen Dienstagmorgen (19. Juli) einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Eine Bewohnerin des Hauses hatte gegen 3.20 Uhr den Notruf alarmiert, da sich in ihrer Wohnung langsam Qualm ausbreitete, wie die Feuerwehr mitteilte.

Wegen der starken Rauchentwicklung im Treppenhaus gestaltete sich die Suche nach dem Brandherd zunächst schwierig. Es stellte sich heraus, dass acht Kellerverschläge brannten. Bei dem Einsatz waren Feuerwehr und Rettungskräfte den Angaben zufolge mit 14 Fahrzeugen im Einsatz. Die Bewohner des Hauses blieben unverletzt. Ein Feuerwehrmann wurde mit Kreislaufproblemen behandelt. Die Brandursache ist noch unklar.

Bereits am Montag startete die Kölner Feuerwehr actionreich in die neue Woche. Die Einsatzkräfte mussten eine Bombenentschärfung in Bayenthal überwachen.

dpa