Köln: Kameras auf öffentlicher Toilette – Polizei sucht Hinweise nach Täter

Eine Frau hat auf einer öffentlichen Toilette in Köln Kameras unter Kleiderhaken gefunden. Die Polizei sucht nun nach möglichen Tätern.
Kamera im Kleiderhaken
Eine Kamera im Kleiderhaken. Foto: Polizei Köln
Kamera im Kleiderhaken
Eine Kamera im Kleiderhaken. Foto: Polizei Köln

Am Brüsseler Platz in Köln stehen öffentliche Toiletten. Dort aber hat die Polizei am Freitag nun einen erschreckenden Fund gemacht. Wie die Polizei mitteilte, wurden dort zwei als Kleiderhaken getarnte Videokameras entdeckt. Diese schalteten sich automatisch ein, sobald jemand den Innenraum betrat.

Eine Frau, die die Toilette gegen 23 Uhr nutzen wollte, machte die Polizei auf die Kameras aufmerksam und meldete sie den Beamten. Erste Recherchen zeigten, dass Speicherkarten in den Attrappen verbaut waren, die über eine Schnittstelle ausgelesen werden können. So befänden sich auf den Speicherkarten bereits  tatrelevante Videosequenzen, wie es heißt.

Nun sollen die aufgenommenen Personen zunächst identifiziert werden. Noch ist unklar, wie lange sich die Kameras bereits auf den Toiletten befinden. Daher sucht die Polizei nach Zeugen und fragt, wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, die mit der Anbringung und/oder dem Auslesen der Spionagekameras in Verbindung stehen könnten? Und wer Angaben zu dem Eigentümer der beiden Kameras machen kann?

>> Köln Hbf: Streit um Schattenplatz eskaliert – Frau prügelt Senior <<

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 51 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Mail an [email protected]nrw.de entgegen.