Kölnerin im Hausflur vergewaltigt – SO sah der Täter aus

Schreckliche Tat in Köln. Mitten in der City ist eine Frau am Wochenende vergewaltigt worden. Was war passiert?
Vergewaltigung
Foto: Doidam 10/Shutterstock
Vergewaltigung
Foto: Doidam 10/Shutterstock

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (4. September) war eine Frau zwischen 2 und 4 Uhr morgens auf dem Nachhauseweg. Sie steuerte ihre Wohnung in der Lütticher Straße (Belgisches Viertel), zwischen Brabanter und Brüsseler Straße an, als ein junger Mann ihr folgte. Er drängte sich mit ihr ins Haus, stieß sie im Hausflur zu Boden und fiel wie ein Tier über sie her – Vergewaltigung mitten in Köln!

Vergewaltigung in Köln: So sieht der Täter aus

Die Polizei ermittelt nach dem Vorfall mit Hochdruck und sucht einen Mann, der etwa 1,70 Meter klein und 25 Jahre alt sein soll. Er habe einen dunklen Teint, dunkle Haare und trage einen Oberlippenbart. Er sprach Deutsch mit Akzent und trug zum Tatzeitpunkt eine dunkle Hose und einen grauen Kapuzenpullover.

Wer Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort des Vergewaltigers machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter 0221 229 0 oder unter [email protected] zu melden.