Kinderpornos, Drogen, Diebstahl: Schwerverbrecher in Köln geschnappt – Hund kommt ins Tierheim

Am Kölner Hauptbahnhof wurde ein Mann festgenommen, der Kinderpornos, Drogen und gestohlene EC-Karten besitzt. Sein Hund musste ins Tierheim.
Hündin Lilli
Hündin Lilli sitzt nun im Tierheim in Zollstock. Foto: Bundespolizei
Hündin Lilli
Hündin Lilli sitzt nun im Tierheim in Zollstock. Foto: Bundespolizei

Donnerstagabend, 22. September, am Kölner Hauptbahnhof: Eine Streife der Bundespolizei kontrolliert einen Mann (43) routinemäßig. Dabei stellt sich heraus, dass die Beamten mal wieder den richtigen Riecher haben. Der Mann wird von der Bonner Staatsanwaltschaft mit einem U-Haftbefehl gesucht. Der Vorwurf: Verbreitung von Pornos! Zudem besteht gegen den 43-Jährigen eine Aufenthaltsermittlung der Staatsanwaltschaft Koblenz wegen des Besitzes kinderpornografischen Materials! Die Beamten nehmen den mehrfach Gesuchten fest. Dramatisch: Seine kleine Hündin „Lilli“ kommt zunächst mit zur Wache am Breslauer Platz, später allerdings ins Tierheim.

Auf der Wache wird der Mann kontrolliert und siehe da: Er hat noch mehr Dreck am Stecken. Bei der Durchsuchung finden die Ordnungshüter Drogen und zwei fremde EC-Karten. Er wird dem Gewahrsamsdienst der Polizei Bonn übergeben und hat nun Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Diebstahls an der Backe.