„Ich stech‘ dich ab!“: Gefahrenlage am Kölner Hauptbahnhof – Täter flüchtet

Eskalation am Kölner Hauptbahnhof! Im Regionalexpress 5 (RE5) ist es am Mittwochmittag zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen Reisenden und Zugpersonal gekommen.
Bundespolizei
Beamte der Bundespolizei. Foto: Bundespolizei
Bundespolizei
Beamte der Bundespolizei. Foto: Bundespolizei

Mittwochmittag am Kölner Hauptbahnhof: Im RE5 (Wesel-Koblenz) wird ein Mann (33) ohne Fahrkarte kontrolliert. Da er kein Geld für die Nachzahlung hat, muss der Kontrolleur seine Personalien aufnehmen. Doch das passt dem Aggressor so gar nicht. Statt seinen Perso zu zücken, legt er sich lautstark mit dem Bahn-Angestellten an.

Als er schließlich immer aufbrausender wird, mischt sich ein Mitreisender (24) in die Diskussion ein, um den Fahrkartenkontrolleur zu unterstützen. Plötzlich wird er von dem 33 Jahre alten Schwarzfahrer unvermittelt mit der Faust in den Bauch geboxt und massiv bedroht: „Ich steche dich ab!“ Dann ergreift der Täter mit seiner Begleiterin die Flucht und verschwindet im Getümmel des Hauptbahnhofs. Ein Streifenteam der Bundespolizei stellt den Aggressor schließlich und findet bei der Durchsuchung seiner Person seinen Personalausweis und ein Tierabwehrspray.

Der Mann ist bereits einschlägig polizeibekannt und hat nun weitere Anzeigen wegen Erschleichens von Leistungen, Beleidigung, Bedrohung sowie Körperverletzung an der Backe. Zudem erhält er einen Platzverweis.

Mehr Blaulicht-News: