Handydieb will Smartphone verkaufen – an ursprüngliche Besitzerin

Dummdreist hat sich ein Handydieb aus Kerpen angestellt, als er der Besitzerin 350 Euro für die Rückgabe ihres eigenen Smartphones abverlangte.
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

Die Polizei hat am Mittwochabend (6. Juli) einen 31 Jahre alten Mann aus Kerpen bei Köln (NRW) beim Versuch festgenommen, ein gestohlenes Handy wieder an die Eigentümerin zu verkaufen. Bei der vereinbarten Übergabe vor dem WDR an der Breite Straße erhielt die 54 Jahre alte Bestohlene ihr iPhone zurück. Der Überbringer fuhr indes mit den Zivilbeamten des Kriminalkommissariats 73 zur Wache.

Die 54-Jährige hatte bereits am Sonntag (3. Juli) bei einer CSD-Veranstaltung im Gürzenich bemerkt, dass ihr Mobiltelefon nicht mehr in der Hosentasche steckte. Wenig später hatte sich ein anonymer Anrufer über ihr Geschäftshandy gemeldet, dessen Telefonnummer als Notfallkontakt in ihrem gestohlenen Privathandy hinterlegt war. Das Angebot, ihr Handy für 350 Euro zurückzukaufen, behielt die Frau aber nicht für sich. Polizei informiert – Plan durchkreuzt!

Mehr Blaulicht-News aus Köln: