Frechen: Asylbewerber zündet eigenes Flüchtlingsheim an

Unglaubliche Tat in Frechen! Ein Afghane soll einen Container seiner eigenen Flüchtlingsunterkunft angezündet haben. Was war passiert?
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme
Feuerwehr Blaulicht
Feuerwehr. (Symbolbild) Foto: Shutterstock.com / Joerg Lantelme

In der Nacht von Freitag auf Samstag (09./10. September) kam es gegen 4 Uhr in einem Wohncontainer der Zuwandererunterkünfte an der Burgstraße in Frechen (NRW) zu einem Brand mit zunächst ungeklärter Ursache. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Personen oder Bewohner wurden nicht verletzt.

Insgesamt wurden 14 Wohncontainer beschädigt, vier Container sind nicht mehr bewohnbar. Nach den ersten Ermittlungen wird von einer Brandverursachung durch einen 29-jährigen afghanischen Bewohner ausgegangen. Dieser soll den Brand vorsätzlich verursacht haben. Der Festgenommene wurde bereits einem Haftrichter vorgeführt – Haftbefehl! Die Bewohner der zerstörten Container wurden in anderen Einrichtungen untergebracht.