Fotofahndung: Mädchen (13) aus Bayern vermisst – Spur führt nach Köln

Die Eltern der 13-jährigen Sinope S. aus Oberbayern sind in Sorge. Seit Freitag (15. Juli) wird ihre Tochter vermisst. Eine Spur führt nach Köln.
Blaulicht Streifenwagen Polizei
Ein herbeirauschendes Polizeiauto. Foto: Daniel Karmann/dpa
Blaulicht Streifenwagen Polizei
Ein herbeirauschendes Polizeiauto. Foto: Daniel Karmann/dpa

Freitagabend (15. Juli) in Oberbayern: Die 13-jährige Sinope Schnierle möchte eine Klassenkameradin besuchen, hat die Erlaubnis ihrer Eltern und verlässt das Haus. Doch bei ihrer Freundin kommt sie nie an. Ihre Eltern gehen zur Polizei, geben eine Vermisstenanzeige auf.

Wie die Polizei Köln mitteilt, hat die 13-Jährige lose Kontakte nach NRW – nach Essen und nach Köln. Deswegen wird auch verstärkt im Rheinland sowie im Ruhrgebiet nach dem Mädchen, das wie folgt beschrieben wird, gefahndet.

Sinope S. (13) aus Oberbayern vermisst: Personenbeschreibung

Nun fahndet die Polizei mit einem Foto nach der Teenagerin, die von den Behörden wie folgt beschrieben wird:

  • 1,65 cm
  • schlank
  • blass
  • rot-braune, schulterlange Haare
  • blaue Augen

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Mädchens geben kann, wird gebeten, sich umgehend unter der Polizeinotrufnummer 110 zu melden. Weitere sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Starnberg, Tel. 08151/364-0, entgegen genommen.

Mehr News zum Thema: