Feuer und Großeinsatz in Kölner U-Bahn-Station: Das war der Grund!

Die Polizei hat den Grund für das Feuer in der U-Bahn-Station am Ebertplatz ermitteln können. Am Samstag wurden hier sechs Menschen verletzt.
Brand in der U-Bahnstation Ebertplatz in Köln
Schockmoment auch für die Feuerwehrleute. Foto: Thomas Banneyer/dpa
Brand in der U-Bahnstation Ebertplatz in Köln
Schockmoment auch für die Feuerwehrleute. Foto: Thomas Banneyer/dpa

Große Aufregung in Köln: Bei einem Brand in der U-Bahn-Station am Ebertplatz mitten in der Innenstadt kam es am Samstag Nachmittag zu erschreckenden Bildern. Aber warum ist das Feuer überhaupt ausgebrochen? Die Polizei gibt Antworten.

In der U-Bahn-Station am Ebertplatz in der Kölner Innenstadt ist am Samstag ein Feuer ausgebrochen. Ursache hierfür sei ein Kabelbrand gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Sechs Menschen hätten leichte Rauchgasvergiftungen erlitten. Laut Feuerwehr hatte es unterhalb des Fahrgestells einer U-Bahn gebrannt.

Das Feuer war um 14.20 Uhr gemeldet worden. Erst am Abend habe der Betrieb wieder aufgenommen werden können: „Denn der Brand hatte die Signaltechnik in Mitleidenschaft gezogen“, so der Polizeisprecher.

Auch umliegende Straßen mussten vorübergehend gesperrt werden. Die Bürger wurden gebeten, die betroffenen Bereiche zu meiden. Die Feuerwehr war mit 205 Einsatzkräften und 44 Fahrzeugen im Einsatz. Zuerst hatten „Express“ und „Kölner Stadtanzeiger“ berichtet.

dpa