Brutale Messer-Attacken in Köln: Polizei sucht dringend Zeugen

Zwei Messer-Attacken hielten die Kölner Polizei am Donnerstag und Freitag in Atem. Die Beamten bitten um Zeugenhinweise.
Halloween Horror Mord Messer
Ein langes Messer (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com / Mitch Saint
Halloween Horror Mord Messer
Ein langes Messer (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com / Mitch Saint

Bei zwei Auseinandersetzungen in der Kölner Innenstadt am Donnerstagabend (29. Dezember) und in der Nacht auf Freitag (30. Dezember) sind zwei junge Kölner schwer beziehungsweise leicht verletzt worden.

Kurz nach dem ersten, gegen 19.10 Uhr an der Straße Am Hof stattgefundenen Angriff stellten Polizisten einen 15 Jahre alten Verdächtigen. Der Jugendliche soll nach einem Streit mit einem 14-jährigen Kontrahenten diesen geschlagen und mit einem Messer am Oberkörper verletzt haben. Das Opfer verblieb stationär im Krankenhaus. Der Tatverdächtige lässt sich von einem Rechtsanwalt vertreten. Gegen 0.20 Uhr sollen drei Nachtschwärmer (22, 23, 23) an der Brabanter Straße Ecke Flandrische Straße aus einer Gruppe von zwei schwarzhaarigen Männern in Begleitung zweier Frauen heraus provokativ angesprochen worden sein. Die Aggressoren trugen nach derzeitigem Kenntnisstand schwarze Daunenjacken mit Fellkragen an den Kapuzen. Nach kurzem Handgemenge soll der größere und kräftigere der Unbekannten ein Messer gezückt und einen der 23-Jährigen verletzt haben. Dieser wurde in einer Klinik ambulant behandelt.

Zeugenhinweise nehmen die Behörden unter 0221 229 0 oder unter [email protected] entgegen.