Bluttat in Köln: Jugendliche stechen Obdachlosen beinahe tot

Brutaler Übergriff auf einen obdachlosen Kölner! Jugendliche sollen den Mann (50) mit schwersten Stichverletzungen fast getötet haben.
Halloween Horror Mord Messer
Ein langes Messer (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com / Mitch Saint
Halloween Horror Mord Messer
Ein langes Messer (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com / Mitch Saint

Am späten Mittwochabend (21. Dezember) ist ein Wohnungsloser (50) auf der Siegburger Straße mit lebensgefährlicher Stichverletzung im Oberkörper zusammengebrochen und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht worden. Zuvor hatte der Schwerstverletzte einen Taxifahrer angesprochen und um Hilfe gebeten. Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich Hinweise, wonach drei Jugendliche mit dem 50-Jährigen zwischen 22.45 und 23.30 Uhr am Neumarkt gestritten haben sollen. Polizisten trafen die jungen Männer in einer Jugendeinrichtung in Deutz an und nahmen sie mit zur Wache. Ob der Streit mit der Verletzung im unmittelbaren Zusammenhang steht, ist Gegenstand von Ermittlungen einer Mordkommission. In diesem Zusammenhang wertet die Polizei auch die Aufzeichnungen der Videobeobachtung vom Neumarkt aus.

Das Kriminalkommissariat 11 sucht Zeugen, die den in Rede stehenden Streit auf dem Neumarkt oder einen späteren Angriff auf den 50-Jährigen zwischen Neumarkt und Deutzer Werft beobachtet haben. Hinweise bitte unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an [email protected]nrw.de.