Blutbad in Bickendorf: Mann wird niedergestochen – Lebensgefahr

Bei einer Messerstecherei in Köln-Bickendorf ist ein 29-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Er wird derzeit notoperiert.
Foto: Africa Studio/shutterstock
Foto: Africa Studio/shutterstock
Foto: Africa Studio/shutterstock
Foto: Africa Studio/shutterstock

Bei einem Streit unter Männern ist ein 29-Jähriger durch einen Messerstich in den Rücken lebensgefährlich verletzt worden. Drei bis vier Männer beteiligten sich am Donnerstagnachmittag (13. Oktober) an der Auseinandersetzung auf offener Straße im Kölner Stadtteil Bickendorf, wie die Polizei mitteilte. Neben dem 29-Jährigen wurde ein 51 Jahre alter Mann verletzt, er erlitt eine Platzwunde am Kopf. Am Tatort fanden die Polizei die mutmaßliche Tatwaffe, der Täter war bereits geflüchtet. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Beteiligten sich kannten. Der 29-Jährige wurde in einem Krankenhaus notoperiert.

Die Hintergründe sind noch unbekannt. Derzeit werden der 51-Jährige sowie Zeugen zum Tathergang befragt. Bislang ist davon auszugehen, dass sich die Streitparteien kannten. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

dpa