Betrunkener schießt in Leverkusen um sich – Einsatz mit 20 Streifenwagen ausgelöst

In Leverkusen hat ein Betrunkener für einen Einsatz mit 20 Streifenwagen gesorgt – er schoss zuvor um sich.

Mit diesen Konsequenzen hat der 40-Jährige wohl nicht gerechnet. Schüsse haben in Leverkusen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Nachdem Zeugen mehrere Schüsse im Stadtteil Rheindorf am Samstagabend gemeldet hätten, seien 20 Streifenwagenbesatzungen sowie Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei im Einsatz gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

>> Frau zündet Streifenwagen vor Düsseldorfer Polizeiwache an <<

Nach ersten Erkenntnissen soll ein 40 Jahre alter Mann auf der Straße mit mehreren Personen in Streit geraten sein. Darauf soll er zwei ungezielte Schüsse mutmaßlich als Drohung abgegeben haben. Beamte nahmen den mutmaßlichen Schützen zu Hause widerstandslos in Gewahrsam. Der Tatverdächtige habe in seiner Wohnung eine Softairwaffe sowie eine weitere Luftdruckwaffe in seinem Mülleimer versteckt. Nach Angaben der Polizei war der Mann betrunken.

dpa