Bergheim, Wesseling, Kerpen: Drei Unfälle, dreimal Unfallflucht

Gleich drei Unfälle haben am Mittwoch, 1. Juni, im Rhein-Erft-Kreis bei Köln stattgefunden. Doch anstatt ihren Opfern zu helfen, machten sich alle Unfallfahrer aus dem Staub.
Polizei Wagen Blaulicht
Die Polizei im Einsatz. Foto: Shutterstock/Christian Horz
Polizei Wagen Blaulicht
Die Polizei im Einsatz. Foto: Shutterstock/Christian Horz

Die Polizei Rhein-Erft-Kreis (NRW) hat am Mittwoch (1. Juni) nach Verkehrsunfallfluchten in Bergheim, Kerpen und Wesseling die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den geflüchteten Unfallbeteiligten. Zudem suchen die Ermittler des Verkehrskommissariats dringend Zeugen.

Nach ersten Ermittlungen war ein Fußgänger (38) gegen 6 Uhr auf dem Berliner Ring in Kerpen-Sindorf unterwegs. Als er die Goethestraße überqueren wollte, soll er von einem Auto erfasst worden sein. Nach dem Zusammenstoß habe das Fahrzeug nicht angehalten. Rettungskräfte brachten den 38-Jährigen mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus. Dort wurde er zur Weiterbehandlung stationär aufgenommen.

Gegen 10.15 Uhr fuhr eine 59-Jährige mit ihrem Kleinkraftrad in Wesseling in den am Mühlenweg gelegenen Kreisverkehr ein. Aus der Straße ‚Im Blauen Garn‘ soll eine unbekannte Autofahrerin mit ihrem Familien-Van in den Kreisverkehr gefahren sein. Dadurch habe die Zweiradfahrerin stark bremsen müssen, sei gestürzt und habe sich leichte Verletzungen zugezogen. Die flüchtige Autofahrerin soll braune lockige Haare haben und ungefähr 45 bis 50 Jahre alt sein.

>> Vier Autos in einer Woche: Feuerteufel wütet in Köln-Porz <<

Drei Unfallflüchtige: Polizei Rhein-Erft sucht dringend Zeugen

Zusammen mit ihrer Sozia (15) war eine 17-Jährige gegen 19.45 Uhr in Bergheim-Glessen auf der Landesstraße (L) 91 in Richtung Oberaußem unterwegs. Dort soll sie von einem dunklen Sportwagen überholt worden sein. Als beim Überholvorgang plötzlich Gegenverkehr gekommen wäre sei das Auto nach rechts gezogen. In diesem Moment habe sie stark gebremst und die Kontrolle über ihre 50er verloren. Bei dem darauf folgenden Sturz zog sich die 17-Jährige leichte Verletzungen zu. Der Fahrer düste in seinem Sportwagen einfach davon ohne Hilfe zu leisten.

Die Ermittler des Verkehrskommissariats suchen nun dringend Zeugen und nehmen Hinweise unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an [email protected] entgegen.