Bahnhof Köln Messe/Deutz: Mann stellt banale Frage – wenig später fehlt ihm ein Zahn

Nur weil er fragte, wann die nächste Bahn komme, eskalierte ein noch unbekannter Mann am Bahnhof Köln Messe/Deutz derartig, dass er dem Fragenden einen Zahn ausschlug.
Bundespolizei Köln Hbf
Drei Bundespolizisten stürmen die Treppe hoch. Bild: Bundespolizei
Drei Bundespolizisten stürmen die Treppe hoch. Bild: Bundespolizei

Nachdem ein 18-Jähriger einen Unbekannten an einem Bahnsteig in Köln um Hilfe gefragt hatte, soll dieser ihn angegriffen und in den Gleisbereich geschubst haben. Bundespolizisten hatten den 18-Jährigen in der Nacht zu Freitag mit blutender Lippe am Bahnhof Messe/Deutz angetroffen, wie die Behörde am Freitag (14. April) mitteilte. Er gab demnach an, dass er seinen Zug verpasst und deshalb einen Mann auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig gefragt habe, wann der nächste fahren würde. Daraufhin habe sich ein Streit entwickelt. Der Unbekannte sei über die Gleise zu ihm herübergekommen und habe ihn mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Anschließend habe der Mann ihn getreten und in den Gleisbereich geschubst. Dann sei er geflüchtet.

Videoaufzeichnungen hätten die Aussagen des 18-Jährigen bestätigt, teilte die Bundespolizei weiter mit. Der Jugendliche habe einen Zahn verloren und sei vor Ort von Rettungskräften behandelt worden. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und sucht Zeugen. Hinweise an die Bundespolizei unter 0800/6 888 000.

Erst vor wenigen Wochen war es zu einem brutalen Überfall am Ottoplatz vor dem Bahnhof Köln Messe/Deutz gekommen, bei dem vier Männer einen 33-Jährigen aus dem Nichts beinahe totschlugen. Der erschreckende Fall wurde jetzt auch bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF aufgearbeitet.

dpa