Phantasialand: So müsst ihr ab sofort Tickets buchen

Aufgepasst! Wer ins Phantasialand will, muss die Tickets online kaufen. Die Tageskasse wurde nun auch dauerhaft abgeschafft.
Phantasialand in Brühl
Ein beliebtes Ausflugsziel für junge und ältere Gäste: das Phantasialand in Brühl. Foto: picture alliance / dpa
Phantasialand in Brühl
Ein beliebtes Ausflugsziel für junge und ältere Gäste: das Phantasialand in Brühl. Foto: picture alliance / dpa

Viele Menschen planen einen Besuch im Phantasialand lange im Voraus. Das betrifft in erster Linie diejenigen, für die ein Besuch im Brühler Freizeitpark mit einer weiteren Anreise verbunden ist. Gerade für Kurzentschlossene aus dem direkten Umland war die Tageskasse über viele Jahre immer eine Option, wenn sie doch mal wieder Lust auf einen Freizeitpark-Besuch hatten. Die Möglichkeit wird es auch in Zukunft nicht mehr geben.

Auch hinter den Betreibern des Phantasialand liegen zwei kräftezerrende Pandemie-Jahre. Zwischen Schließungen, umfassenden Corona-Regeln und der Freude, dann doch mal wieder Gäste willkommen heißen zu dürfen, liegt im Grunde die komplette Bandbreite an Emotionen. Eine Sache ist sicher: In diesem Zeitraum hat sich viel getan.

>> Phantasialand in Brühl: Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Attraktionen – alle Infos <<

Phantasialand schafft dauerhaft die Tageskasse ab

Einige Sachen werden davon auch nach Ende der Corona-Maßnahmen bleiben – im Falle des Phantasialand etwa, wie es mit dem Erwerb von Tickets für den Freizeitpark läuft. Denn wie eine Phantasialand-Sprecherin dem „Express“ bestätigt hat, wird es auch in Zukunft keine Tageskasse mehr geben.

Die Veränderung musste zunächst vorgenommen werden, weil die Besucherströme aufgrund der Corona-Maßnahmen stärker kontrolliert werden mussten. Nun wird das Modell beibehalten! Besucher müssen im Vorfeld ihres Besuches online ein Ticket für einen bestimmten Tag kaufen.

>> Phantasialand Brühl: Taron, F.L.Y. und Co. – das sind die neuen Highlights <<

Das ist sicherlich ein Schlag für Kurzentschlossene und diejenigen, die sich – wie es in der Vergangenheit möglich war – einfach mal eine Karte gekauft haben, um dann abzuwarten, wann sie den Besuch im Phantasialand vornehmen. Andererseits wird es durch diese Maßnahme keine langen Gesichter mehr an der Tageskasse geben, wenn der Park schon ausverkauft ist. Die Gäste standen dann vor dem Freizeitpark, kamen aber nicht hineingelassen. Beim Phantasialand sind in Zukunft also auf mehr Planbarkeit gesetzt.

>> Freizeitparks in NRW: Phantasialand und Co. – Öffnung, Tickets, Regeln <<