Pesch: Explosion wirft Anwohner aus dem Bett – dann geht alles ganz schnell

Heftige Explosion in Köln-Pesch! In der Nacht haben drei Ganoven die Geldautomaten einer Sparkasse gesprengt.
Blaulicht Polizei
Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

Mit einem lauten Knall wurden Anwohner der Longericher Straße in Köln-Pesch in der Nacht zum Donnerstag aus ihren Betten gerissen. Dann stürmten mehrere Männer aus einer Bankfiliale. Was war passiert?

Gegen 2 Uhr morgens gehen bei der Polizei Köln mehrere Anrufe ein: Erschrockene Anwohner melden eine Explosion, die sie auf der Sparkasse in der Longericher Straße wahrgenommen haben. Aus dem Fenster schauend konnten sie beobachten, wie drei Tatverdächtige aus der Bankfiliale stürmen und in einem schwarzen Kombi der Marke Audi flüchten. Ein Polizei-Sprecher zu Tonight News: „Die Explosion muss heftig gewesen sein, denn sie hat einen erheblichen Schaden am Gebäude ausgerichtet.“

Köln-Pesch: Gauner-Trio sprengt Bankautomaten und flüchtet

Und: Das Gauner-Trio ging nicht leer aus. „Die Täter sind mit Beute geflüchtet“, heißt es weiter. Wie viel Geld sie dem gesprengten Automaten entnehmen konnten, ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Hinweise nehmen die Ordnungshüter unter 0221-229-0 oder unter [email protected]nrw.de entgegen.

Das könnte dich auch interessieren: 

Betrüger-Paar kauft Rolex mit Falschgeld 

Betrug auf Lovoo: Kölner (58,66) tappen in Liebes-Falle