Netflix in Köln? Was eine große Absperrung damit zu tun haben könnte

Um den Mediapark in Köln gibt es derzeit einen "strangen" Zaun. Am Wochenende dürfte es dort zu einer Ankündigung zu einer Netflix-Serie kommen.
Mediapark Köln
Der Mediapark in Köln. Foto: Yulia Reznikov/Shutterstock
Mediapark Köln
Der Mediapark in Köln. Foto: Yulia Reznikov/Shutterstock

Am Mediapark in Köln stehen aktuell rätselhafte Absperrungen. Was aber hat es damit auf sich? Wie der „Express“ berichtet, handelt es sich dabei nicht um Absperrungen per se. Vielmehr weisen die Bauzäune mit den mysteriösen Abdeckungen auf die anstehende vierte Staffel der Netflix-Serie „Stranger Things“ hin.

Bis zur Maybachstraße wurde ein großflächiges Areal eingezäunt, denn vom 26. bis zum 29. Mai soll dort täglich von 22 bis 0 Uhr eine Lichtshow auf dem See am Mediapark aufgeführt werden. Die Details sind bislang noch nicht veröffentlicht, es wird aber gemutmaßt, dass es etwas mit dem „Tor zur Hölle“ aus der bekannten Serie zu tun hat.

Weiter wird vermutet, dass der See daher mit vielen Farben und Blitzen beleuchtet wird. Deshalb wohl auch die großflächige Umzäunung, denn die Lichtshow soll wohl Autofahrer davon abhalten, in jener Zeit abgelenkt zu werden. Am Freitag, den 27. Mai, startet die vierte Staffel „Stranger Things“ bei Netflix. am 1. Juli kommt dann der zweite Teil der neuen Staffel.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: