Mercedes und Ducati liefern sich illegales Rennen durch Köln

Vom Heumarkt (Innenstadt) bis nach Rodenkirchen bretterten zwei junge Männer durch Köln, bis sie an einer roten Ampel von der Polizei gestoppt wurden.
Auto Straßenrennen
Ein typisches Autorennen. Foto: Shutterstock/Bordovski Yauheni
Auto Straßenrennen
Ein typisches Autorennen. Foto: Shutterstock/Bordovski Yauheni

Die Polizei hat ein illegales Rennen durch die Kölner Innenstadt gefilmt. Der Fahrer einer Oberklassen-Limousine der Marke Mercedes soll sich das Rennen mit einem Motorradfahrer einer Ducati geliefert haben und mit bis zu 120 Stundenkilometern durch die Stadt gerast sein, wie die Polizei am Montag mitteilte. Ihnen folgte eine Zivilstreife, die das Geschehen zu Beweiszwecken mitschnitt.

Die Folgen bekamen die 19 und 21 Jahre alten Verdächtigen an der ersten roten Ampel zu spüren, als die Polizei sie stoppte und das Rennen beendete: Auto und Motorrad wurden genauso an Ort und Stelle beschlagnahmt wie die Führerscheine und Handys der Männer.

Illegales Rennen in Köln: Polizei sucht Zeugen

Auch der Beifahrer im Wagen, der die riskanten Fahrmanöver ebenfalls gefilmt haben soll, musste sein Mobiltelefon abgeben. Zeugen, die das Rennen am Sonntag beobachtet haben und möglicherweise gefährdet wurden, sollen sich bei der Kölner Polizei melden.

Mehr News zum Thema: 

dpa