Lanxess-Arena wechselt Kölsch-Marke

In der Kölner Lanxess-Arena wurde über 20 Jahre lang Gilden Kölsch ausgeschenkt. Nun aber haben die Betreiber die Marke gewechselt. In Zukunft wird es Dom Kölsch geben.
Lanxess Arena Köln
Foto: Shutterstock/timyee

Seit 1998 gab es in der Kölner Lanxess-Arena Gilden Kölsch zu trinken. Eine verdammt lange Zeit in einer schnelllebigen Welt. Doch nun macht die Veränderung auch vor der 1863 gegründeten Brauerei nicht mehr Halt.

Denn wie die Betreiber der Lanxess-Arena im „Express“ erklären, wird man in der Halle kein Gilden Kölsch mehr bekommen. Stattdessen hat man sich für die Zukunft für Dom Kölsch entschieden. Weitere Details sollen nächste Woche folgen.

>> Premiere! Erste Kölsch-Brauerei eröffnet Lokal im Kölner Hauptbahnhof <<

Auch die Kölner Haie, die die Arena für ihre Heimspiele in der DEL nutzen, haben bereits in einem Statement erklärt: „Es freut uns sehr, mit DOM Kölsch weiterhin eine traditionsreiche Marke aus dem Haus Kölscher Brautradition an unserer Seite zu haben. Kölsch ist in Köln ein sehr bedeutendes und emotionales Thema, deshalb ist die Verlängerung der langjährigen Partnerschaft besonders in diesen schwierigen Zeiten ein starkes Zeichen der Zuversicht sowie des Zusammenhalts.“

Denn auch wenn Gilden Kölsch nun nicht mehr erhältlich ist, so gehören sowohl Gilden als auch Dom zum Radeberger-Konsortium, das wiederum zur Oetker Gruppe gehört. Daher dürfte der Wechsel innerhalb der Gruppe keine Probleme bereitet haben.

>> Köln: Die besten Biergärten – hier gibt es kühles Kölsch und coole Leute! <<