KVB-Linie 9 wird getrennt: Das müssen Kölner eine Woche lang beachten

Pendler brauchen (mal wieder) starke Nerven. Denn bald heißt es Bus- statt Bahnfahren, um ans Ziel zu kommen. Betroffen sind Fahrgäste der KVB-Linie 9.
KKVB-Linie 9
KVB-Linie 9. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
KKVB-Linie 9
KVB-Linie 9. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Da am Dreieck Heumar die Brücken erneuert werden, muss die KVB-Linie 9 gleich 15 mal getrennt werden. Das gab die KVB in einer Pressemitteilung bekannt.

Zwischen Samstag, 14. Mai, 3 Uhr, und dem darauffolgenden Samstag, 21. Mai, 3 Uhr, wird die Straßenbahn an der Haltestelle „Autobahn“ getrennt. Heißt im Klartext: Die aus der City kommenden Bahnen der Linie 9 fahren in Richtung Königsforst nur bis zur Haltestelle „Autobahn“. Dann fahren sie wieder zurück nach Sülz. Der Abschnitt zwischen „Autobahn“ und „Königsforst“ wird von einer Ersatzbuslinie 109 befahren, die bereits ab der Haltestelle „Ostheim“ im Einsatz ist.

Wegen der Ortslage können die Gelenkbusse nicht den exakten Weg wie die Straßenbahn fahren und werden umgeleitet. Hier alle Ersatzhaltestellen auf einen Blick:

  • Für die Haltestelle „Autobahn“ wird die Ersatzhaltestelle „Hasencleverstraße“ der Bus-Linie 157 angefahren
  • „Servatiusstraße“
  • „Steinweg“
  • „Porzer Straße“
  • „Rath Heumar“
  • „Röttgensweg“
  • „Königsforst“

Weitere Informationen finden Kunden online bei der KVB oder auf den Fahrplänen an den einzelnen Haltestellen. Auch Auto-Pendler brauchen derzeit einen langen Atem. Denn die Fahrbahn der A3 wird zwischen Leverkusen und Langenfeld erneuert.

>> 9-Euro-Ticket in Köln: Ab wann gilt es? Wo bekommt man es? <<