Kostenlose PCR-Tests in Köln: Jetzt auch für Kontaktpersonen

Die Stadt Köln hat neue Regeln ausgegeben, wer alles einen kostenlosen PCR-Test erhält. Nun haben auch Kontaktpersonen die kostenlose Möglichkeit zu einem solchen Test.
Coronavirus - Testzentrum Bielefeld
Foto: Friso Gentsch/dpa

Corona-Testzentren gibt es in Köln inzwischen, wie das Kölsch im Büdchen. Doch nicht alle Tests sind kostenlos. So muss für einen PCR-Test immer noch zwischen 49 und 89 Euro gezahlt werden. Und sollte es mal schnell gehen müssen, werden die Tests gleich noch teurer. Dann kann ein PCR-Nachweis schon mal 120 Euro kosten.

>> Erster Omikron-Fall in Köln – jetzt droht neue Gefahr <<

Doch jetzt hat die Stadt eingelenkt. Zumindest ein wenig. Denn nun soll es auch kostenlose PCR-Tests für einen bestimmten Personenkreis geben. Menschen, bei denen die Corona-Warn-App einen roten Status anzeigt und Kontaktpersonen erhalten nun Zugang zu einem kostenlosen PCR-Test, erklärte ein Stadtsprecher gegenüber den „Kölner Stadt-Anzeiger„. Als Kontaktpersonen gelten beispielsweise Mitglieder desselben Haushalts.

>> Karl Lauterbach: „Mörder“ – Wahlbüro mit Parolen beschmiert <<

Sollten Personen als Kontaktpersonen eingestuft worden sein und gleichzeitig eine Benachrichtigung vom Gesundheitsamt erhalten haben, hat man ebenso die Möglichkeit zu einem kostenlosen PCR-Test. Allerdings muss man bei den meisten Testzentren in Köln einen positiven Schnelltest oder auch den roten Status der Corona-Warnapp vorlegen. Hinzu kommt, dass die Testzentren aktuell überlastet sind. Daher kann es auf einigen Ebenen zu Verzögerungen kommen.

>> Impfzentren in Köln: Die Standorte in Deutz, am Neumarkt und im Veedel <<