Kölner Kult-Lokal streicht alle Hauptgerichte von der Karte – aus traurigem Grund

Das beliebte Südstadt-Lokal Filos in Köln musste alle Hauptgerichte von der Speisekarte streichen. Tonight News kennt die traurigen Hintergründe.

Die Corona-Pandemie hat tragische Spuren hinterlassen – allen voran in der wirtschaftlichen Gesundheit vieler Betriebe und Unternehmen. Tonight News berichtete erst kürzlich über ein beliebtes Geschäft auf der Apostelnstraße, das nach über 20 Jahren nun für immer schließen muss. Zu gering sei die Nachfrage nach den Artikeln durch Corona-Verunsicherung und Inflation. In der Gastronomie ist es eher der post-pandemische Personalmangel, der den Wirten zu schaffen macht – so auch im Filos in der Kölner Südstadt. Das Kult-Lokal musste jetzt alle Hauptgerichte von der Speisekarte streichen.

„Wir haben eine neue Speisekarte und das Angebot ist erheblich reduziert“, heißt es in einem Facebook-Post. Die gravierende Änderung: Hauptgerichte gibt es ab sofort nur noch als Tagesempfehlung auf der Tafel. Der Grund: „Auch uns trifft die Personalnot heftig, ein Großteil des Teams ist am Limit und uns fehlen Mitarbeiter in Küche und Service. Und so ist weniger manchmal mehr, wir hoffen hier auf Euer Verständnis.“ Stamm- und Neukunden dürften im Filos aber auch ohne Hauptgerichte noch satt werden. Die Karte reicht von Pita-Brot über Tsatsiki, diverse Dips bis hin zu Pommes und Oktopus-Salat.

Ihren (Stammtisch-)Humor verloren haben die Betreiber aber trotz schwerer Corona-Zeiten nicht verloren – wie folgendes Posting zeigt.

Um das Personal-Problem zu beheben, wirbt das Filos auf Facebook für Jobs in Küche und Service. Bei Interesse einfach mal in der Merowingerstr. 42 in 50677 Köln vorbeischauen.

>> Massiver Personalmangel sorgt für Chaos an NRW-Flughäfen <<