Kölner Hündin „Miss Marple“ gerettet – jetzt ist ihr Schutzengel gefunden

Der Aufruf eines Paares aus Köln war erfolgreich: Der Retter ihrer Bulldogge "Miss Marple" wurde dank Facebook gefunden.
Miss Marple Bea Schumann
Bea und Fabian Schumann mit Miss Marple in einer KVB-Bahn. Foto: Bea Schumann
Miss Marple Bea Schumann
Bea und Fabian Schumann mit Miss Marple in einer KVB-Bahn. Foto: Bea Schumann

Tagelang tappten Bea und Fabian Schumann im Dunkeln. Die große Frage: Wer hat unserer „Miss Marple“ das Leben gerettet?

Via Facebook hatte das Kölner Paar einen Aufruf gestartet. „Unsere junge Hündin hat heute nach einer Biene geschnappt und ist danach kollabiert (allergischer Schock)“, berichtete Bea Schumann auf Facebook. Ihr Mann Fabian sei daraufhin in Richtung Tierklinik gerannt, als plötzlich ein Mann in einem schwarzen Cabrio auf der Nonnenwerthstraße in Sülz angehalten und ihn mitgenommen habe. Und tatsächlich: Die Hilsbereitschaft rettete der kleinen „Miss Marple“ das Leben. Folgerichtig lautete die Überschrift des Aufrufs: „Ich suche den Lebensretter unseres Hundes im schwarzen Cabrio (MX 5 oder Z3?)!“

>> Hintergrund: Kölner Ehepaar sucht Cabrio-Fahrer: Wer hat „Miss Marple“ das Leben gerettet? <<

Facebook-Aufruf erfolgreich: Retter von „Miss Marple“ gefunden

Wenige Tage später wird die Suche nach „Miss Marples“ Retter endlich von Erfolg gekrönt. Den entscheidenden Hinweis gibt ein Facebook-User unter Bea Schumanns Facebook-Beitrag: „Der nette Herr im Cabrio ist mein Ex-Schwiegervater Bruno Wagner aus Klettenberg. Gut, dass Euer Hund wohlauf ist!“

Schumann, die gedacht habe, dass der Schutzengel sich des Medienrummels hatte entziehen wollen, verkündet kurz darauf: „Wir haben den Fahrer gefunden. Ein echter Klettenberger Held im Cabrio 🥰 Vielen Dank an alle, die bei der Suche geholfen haben.“

Unverhofft gibt es für die sieben Monate alte „Miss Marple“ samt Frauchen und Herrchen nun also doch noch die Möglichkeit, sich bei Cabrio-Helden zu bedanken – und gegebenenfalls sogar für die Reinigungskosten des Carbiolets aufzukommen, „das wahrscheinlich einiges abgekriegt hat“.