Kölner Polizisten verletzt – sie waren auf dem Weg zu den Fußball-Ausschreitungen

Auf dem Weg zum Spielabbruch der Zweitvertretung des 1. FC Köln hat sich ein Streifenwagen der Polizei überschlagen.
Unfall Polizei Blaulicht
Ein Polizeiwagen zeigt ein Unfall-Signal an. Foto: Stefan Puchner/dpa
Unfall Polizei Blaulicht
Ein Polizeiwagen zeigt ein Unfall-Signal an. Foto: Stefan Puchner/dpa

Wenn der 1. FC Köln an einem Freitagabend in der Domstadt spielt, ist die Polizei in Alarmbereitschaft. Das trifft eigentlich aber nicht zu, wenn es „nur“ die Regionalliga-Mannschaft des „Effzeh“ ist. Doch am Freitag ist alles anders gekommen – nicht nur gab es wegen der Fans einen Spielabbruch. Darüber hinaus verunglückten auch Polizisten.

Unschöne Szenen für den Kölner Fußball! Am Freitagabend haben Fans des 1. FC Köln und Rot-Weiß Oberhausen das Spielfeld beim Aufeinandertreffen der beiden Klubs kurz vor Abpfiff gestürmt. Das Spiel wurde daraufhin abgebrochen, die Spieler beider Teams verschwanden in ihren Kabinen.

>> Spielabbruch! Kölner Fans stürmen den Platz kurz vor Abpfiff <<

Wie ein Video zeigt, waren knapp eine Minute, nachdem die Fans auf den Rasen gerannt sind, erste Polizisten zur Stelle. Logischerweise ist das Aufgebot der Einsatzkräfte im Vergleich zu Bundesliga-Spielen eher gering. Deswegen wurde offenbar Verstärkung gerufen, die gegen 21.45 Uhr unterwegs war.

Polizei verunglückt auf dem Weg zum Franz-Kremer-Stadion

Allerdings sind drei Polizisten auf dem Weg zum Einsatzort Franz-Kremer-Stadion verunglückt. Wie der „Express“ berichtet, war ein Streifenwagen in eine Kollision mit einem VW involviert. Im Rahmen des Unfalls, der sich auf der Inneren Kanalstraße ereignete, hat sich das Polizei-Auto überschlagen.

>> Bundesliga 22/23: So seht ihr Live-Spiele und Zusammenfassungen im TV und Stream <<

Offenbar wollte der Fahrer des entgegenkommende Wagens abbiegen, dann kam es zu dem schweren Zusammenprall. Der 48-Jährige musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Auch die drei Beamten – eine Frau und zwei Männer im Alter von 27 bis 29 Jahren – wurden dabei verletzt.

Zum Zeitpunkt des Spielabbruches führte die Zweitvertretung des 1. FC Köln im Heimspiel gegen die Oberhausener mit 4:1. Nachdem das Spiel abgebrochen wurde, steht allerdings noch nicht fest, wie die Partie gewertet wird. Der Freitagabend im Franz-Kremer-Stadion endete nicht mit Jubelbildern, sondern mit Polizisten auf dem Rasen.