Köln: Polizei nimmt Dealer hops – Drogen für 240.000 Euro gefunden

Fahndungserfolg für die Polizei Köln! Ermittler haben eine Drogenhändlerbande hopsgenommen. Sie sollen Rauschgift im Wert einer knappen Viertelmillion gebunkert haben.
HANDOUT – 13.03.2020, Bayern, Nürnberg: Das Handout der Polizei Mittelfranken zeigt Sichergestellte Amphetamine. Am 12.03.2020 gelang es der Nürnberger Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth 63 Kilogramm Amphetamin in Nürnberg sicherzustellen. Gleichzeitig konnten fünf Tatverdächtige festgenommen werden. Foto: Polizei Mittelfranken/dpa/Polizei Mittelfranken – ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++

Polizisten und Zollfahnder sind am Donnerstag gegen eine Drogenhändlerbande vorgegangen. Nach Angaben des Zollfahndungsamtes Essen nahmen sie vier Personen vorläufig fest und stellten Marihuana, Amphetamin, Ecstasy, Haschisch und Kokain sicher.

Der Straßenverkaufswert der sichergestellten Drogen beläuft sich demnach auf über 240.000 Euro. Die Ermittler beschlagnahmten außerdem 150.000 Euro Bargeld und fünf Luxusuhren.

Kölner Polizei schnappt Drogen-Bande

Insgesamt gibt es den Angaben zufolge 14 Beschuldigte im Alter zwischen 23 und 45 Jahren. Sie stünden im Verdacht, insbesondere mit Amphetamin und Cannabis im großem Stil gehandelt zu haben. Die Drogen hätten sie im Raum Köln verkauft.

Tonight News berichtete gerade erst über den Drogen-Krieg in Köln-Kalk, der am Dienstagabend in einem Schuss gipfelte. Ein anderer Mann kam mit schweren Stichverletzungen davon. Und: In Nippes, Mülheim und Holweide hat der Staatsschutz der Polizei Köln Substanzen zum Bau von Sprengstoffbomben entdeckt. Mehr dazu lest ihr hier.

dpa