Köln/Leverkusen: Zwei Mädchen von Autos angefahren, verletzt und im Krankenhaus

Bei Verkehrsunfällen in Köln und Leverkusen wurden zwei 11-jährige Mädchen verletzt. Beide kamen zur Beobachtung über Nacht ins Krankenhaus.
Krankenwagen Düsseldorf Polizei Corona-Rebellen
Foto: Screenshot Twitter

Am Mittwochnachmittag (22. Dezember) sind zwei Mädchen im Alter von elf Jahren in Köln und in Leverkusen beim Überqueren der Straße von Autos angefahren und schwer verletzt worden.

Im Kölner Stadtteil Porz-Zündorf hatte ein 41 Jahre alter Fahrer nach ersten Erkenntnissen gegen 13 Uhr verkehrsbedingt auf der Wahner Straße gewartet und die Elfjährige beim Anfahren mit dem Fahrzeug erfasst. Wie Zeugen berichteten, soll das Mädchen kurz zuvor vom Gehweg auf die Straße gelaufen sein. Mit Verletzungen an einem Bein und Fuß wurde sie ins Krankenhaus gebracht, wo sie für eine Nacht zur Beobachtung blieb.

>> Köln: Fahrradfahrer flüchtet nach Unfall mit Mädchen (10) <<

Zwei Stunden später erfasste eine 81-jährige Frau mit ihrem Auto eine 11 Jahre alte Leverkusenerin auf der Löhstraße in Rheindorf. Nach eigener Aussage wollte die Schülerin über die Straße auf eine Mittelinsel laufen. Auch dieses Mädchen wurde mit einer Verletzung am Arm ins Krankenhaus gebracht, wo sie ebenfalls über Nacht zur Beobachtung blieb.

Wer letztlich an den Unfällen Schuld hat, ist noch nicht klar. Sachbearbeiter sollen die Vorgänge nun auswerten und beurteilen.

>> Schwerer Unfall mit 1,2 Promille in Köln: Zweiter Autofahrer toppt den Wert <<