Köln: BMW-Fahrer rast aufs Gleisbett – Alkoholwert erklärt einiges

Mit Voll-Karacho bretterte ein 40-Jähriger am frühen Sonntagmorgen aufs Gleisbett am Zülpicher Platz – vermutlich nach einer durchzechten Nacht...
Unfall Polizei Blaulicht
Ein Polizeiwagen zeigt ein Unfall-Signal an. Foto: Stefan Puchner/dpa
Unfall Polizei Blaulicht
Ein Polizeiwagen zeigt ein Unfall-Signal an. Foto: Stefan Puchner/dpa

Auf Kölns größter Partymeile ist es am Sonntagmorgen zu einem kuriosen Unfall gekommen. Ein 40-Jähriger war mit seinem BMW auf der Zülpicher Straße unterwegs, als er links auf den Hohenstaufenring („Ringe“) abbiegen wollte. Doch offenbar lenkte er einige Meter zu früh ein – und landete prompt im Gleisbett der KVB-Linien 12 und 15!

Gegen 7.30 Uhr alarmierten Zeugen dann die Polizei, denn der BMW war auf den Schienen stecken geblieben. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erklärte dass Missgeschick dann: Der Fahrer hatte mehr als zwei Promille im Blut! Noch an Ort und Stelle übergab er den Beamten seinen Führerschein. Nun hat er ein Fahrverbot sowie eine Strafanzeige an der Backe.

Bis zur Bergung des BMW war die Bahnstrecke an der Unfallstelle eine Stunde lang gesperrt.

Mehr Blaulicht-News: