Köln: Beliebtes Straßenfest in der Südstadt abgesagt – aus diesem Grund

Das Straßenfest in der Kölner Südstadt wurde erneut abgesagt. Damit heißt es: weiter warten auf die sechste Ausgabe.
Straßenfest
Ein Straßenfest. Foto: wee dezign/Shutterstock
Straßenfest
Ein Straßenfest. Foto: wee dezign/Shutterstock

Fünfmal fand bereits das Merowinger Straßenfest „op der Stroß“ statt. Doch mit dem sechsten Mal will es einfach nichts werden. Nachdem das Nachbarschaftsfest in den vergangenen beiden Jahren wegen Corona abgesagt wurde, gibt es nun erneut eine Enttäuschung.

Seit Dienstag kursiert auf Facebook eine Absage vom Restaurant-Team des Filos, dass das Straßenfest nicht wie geplant am 27. und am 28. August stattfinden kann. Eine Erklärung folgte zwei Tage später ebenfalls über Facebook.

So geht es in diesem Jahr neben der Pandemie auch um das übrige Weltgeschehen, wie dem Krieg, den gestiegenen Preisen, der Gaskrise und dem Personalmangel. Und obwohl die Anwohner immer wieder in die Organisation mit eingebunden waren, wird es in diesem Jahr nichts mit der Feier.

„Wir hatten uns zwar so sehr gefreut, müssen aber der Realität ins Auge blicken“, heißt es vom Filos. Wie es im kommenden Jahr dann aussieht, ist noch nicht vorherzusagen. Die 40-Jahr-Feier des Restaurants hingegen soll stattfinden. Hierfür ist aber noch kein Termin bekanntgegeben.