Autoposer aufgepasst: Kölner Ringe am Wochenende gesperrt

Am Wochenende nochmal schön mit der dicken Karre über die Ringe fetzen, ist nicht! Denn der Hohenzollernring ist zum Teil gesperrt.
Umleitung Schild
Eine Umleitung wird ausgeschildert. Foto: nitpicker/Shutterstock
Umleitung Schild
Eine Umleitung wird ausgeschildert. Foto: nitpicker/Shutterstock

Sehen und gesehen werden: Darum geht es vielen Auto-Posern, die am Wochenende gerne mal mit ihrem Mercedes, BMW und Co. über die Ringe cruisen. Bei dröhnender Musik zeigt Mann gerne, was er hat – am liebsten vor den Augen weiblicher Shisha-Bar-Besucher, die sich auf dem Hohenzollernring zu Genüge finden. Doch eine Straßensperrung zugunsten von Radfahrern macht dem prolligen Treiben an diesem Wochenende einen Strich durch die Rechnung – die Ringe sind gesperrt!

Wer trotzdem unbedingt an der „Klapsmühle“ und Co. vorbeisausen will, kommt von der Aachener Straße aus nur bis zum Friesenplatz. Vom Mediapark aus sogar nur bis zur Bismarckstraße. Dazwischen ist der Hohenzollernring dicht. Der Grund: Die Fahrbahn wird in dem Bereich fahrradfreundlich umgestaltet. Es finden Markierungsarbeiten statt.

Straßensperrung Hohenzollernring im Überblick:

  • Samstag, 23. Juli 2022 zwischen 7 und 18 Uhr: zwischen Friesenplatz und Bismarckstraße
  • Sonntag, 24. Juli 2022 zwischen 7 und 18 Uhr: zwischen Friesenplatz und Bismarckstraße und der Kreuzungsbereich Hohenzollernring/Friesenplatz/Magnusstraße

Es werden an beiden Tagen großräumige Umleitungen über die Kyotostraße/Nord-Süd-Fahrt/Neumarkt beziehungsweise über die Aachener Straße/Innere Kanalstraße/Erftstraße eingerichtet.

Weitere Informationen hat die Stadt Köln hier zur Verfügung gestellt. 

Mehr Verkehrsthemen aus Köln: