Köln: Audi kracht erst in Betonwand, dann in Sattelzug – Hubschrauber im Einsatz

Unfall-Drama auf der A4 zwischen dem Kreuz Köln-Süd und der Anschlussstelle Eifeltor. Ein Audi-Fahrer ist mit einem Sattelzug kollidiert.
Hubschrauber
Foto: Maksimilian/shutterstock
Hubschrauber
Foto: Maksimilian/shutterstock

Schlimmer Unfall auf der A4 in Köln! Zwischen dem Kreuz Köln-Süd und der Anschlussstelle Eifeltor ist am Mittwochmorgen, 20. April, ein Audi Q7 mit zwei Insassen verunglückt. Was war passiert?

Gegen 10.15 Uhr prallte der 55-jährige Fahrer mit seiner Beifahrerin (37) zunächst nach links gegen die Betonschrammwand. Anschließend wurde der Audi nach rechts gegen einen Sattelzug geschleudert. Der Audi-Fahrer und seine Beifahrerin sowie der Führer des Sattelzuges (60) wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Die alarmierte Polizei sperrte die A4 in Richtung Aachen für eine Stunde, damit ein Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn landen konnte. Die Unfallopfer kamen in eine Klinik.

>> LKW-Fahrer wird eingeklemmt und stirbt–Sperrung auf der A2 <<

dpa