Karnevals-Aus in Köln: Dritte Amtszeit fürs Dreigestirn 2023?

Das designierte Dreigestirn um Prinz Sven I., Bauer Gereon und Jungfrau Gerdemie kommt auch in diesem Jahr nicht wirklich zum Zuge. Auch ihre zweite Amtszeit wird von Corona beherrscht. Alle Bälle und Sitzungen fallen aus. Der Karneval findet aufgrund der Pandemie nur in extrem reduzierter und gedämpfter Form statt. Wird das Trifolium im nächsten Jahr zum dritten Mal proklamiert? Tonight News hat nachgefragt.
Dreigestirn
Foto: Costa Belibasakis/Gemeinnützige Gesellschaft des Kölner Karnevals mbH/dpa

Erst fiel der 11.11. 2020 aufgrund der Corona-Pandemie flach. Dann wurde die Session im Frühjahr 2021 wegen der Corona-Zahlen in Köln abgesagt. Am 11.11.2021 gab es endlich wieder einen Lichtblick für das doppel-designierte Dreigestirn um Prinz Sven I., Bauer Gereon und Jungfrau Gerdemie. Abertausende Kölner und Touristen feierten dicht an dicht in der Altstadt und am Zülpicher Platz. Doch ausgerechnet kurz vorm Sessionsstart am Elften Elften dann der Rückschlag: Der Prinz hatte Corona! Das vollständig geimpfte Trifolium musste sich in häusliche Quarantäne begeben, konnte nicht am großen Karnevalsauftakt am Heumarkt teilnehmen. Doch der Blick auf die kommende Session im Frühjahr 2022 hielt Prinz, Bauer und Jungfrau bei Laune. Denn im November ging man noch davon aus, dass der Karneval bei einer so hohen Impfquote wie in Köln zumindest unter 2G-Regeln stattfinden könne. Pustekuchen!

Das Festkomitee Kölner Karneval hat sich nach ausführlicher Beratung mit dem Land NRW zu einer weiteren Karnevals-Absage für die Session 2022 entschieden! Somit hat das doppel-designierte Dreigestirn zwar zwei Amtszeiten in Folge – jedoch ohne die herkömmlichen Festlichkeiten – durchlebt. Wie Tonight News berichtete, wird das Trifolium in dieser Session lediglich die sozialen Termine in Altersheimen, Obdachlosenunterkünften, Krankenhäusern, Hospizen und Co. wahrnehmen. Die Prinzenproklamation und der karnevalistische Gottesdienst im Kölner Dom werden ohne Zuschauer stattfinden – dafür aber im WDR übertragen. Ein Trauerspiel für jeden Jecken!

Kölner Karneval 2022 abgesagt: Tritt das Dreigestirn 2023 nochmal an?

Hat das Dreigestirn mittlerweile genug vom Corona-Karneval oder wird es in der kommenden Session erneut antreten und einen dritten Versuch wagen? Das Festkomitee gibt Antworten: „Eine dritte Amtszeit für das Dreigestirn ist im Moment im Wortsinne kein Thema. Die drei bereiten sich gerade intensiv auf ihre zweite Proklamation vor, deren Ablauf durch die veränderten Corona-Bedingungen mehrfach geändert werden musste. Auch der Verlauf der weiteren Session wird ein ständiges Umplanen erfordern. So flexibel musste noch kein Dreigestirn sein, und es ist bewundernswert, wie die drei damit umgehen. Bei all diesen Um-, Neu- und Nochmal-Neu-Planungen haben das designierte Dreigestirn und der Festkomitee-Vorstand zur Zeit wirklich andere Sorgen, als über eine dritte Amtszeit zu diskutieren.“