„Squid Game“ war gestern: Das sind die Kostüm-Trends im Karneval 2022

"Squid Game" war gestern! Deiters-Boss Herbert Geiss packt aus, worauf die Jecken in der Session 2021/22 abfahren und welche Kostüme wir an den tollen Tagen wohl vermehrt sehen werden.
Squid Game Kostüme
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Squid Game Kostüme
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Um Halloween und mit Blick auf den 11.11. hatte das Unternehmen im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben viele „Squid Game“-Kostüme verkauft, also Kleidungen aus einer Netflix-Serie – etwa Trainingsanzüge oder rote Overalls samt Maske.

„Squid Game“-Kostüme zur Netflix-Serie nicht mehr im Trend

In „Squid Game“ geht es um Menschen, die sich wegen ihrer Schuldenlast zu einem Spiel um Leben und Tod bereiterklären und auf einen hohen Gewinn hoffen. Die Nachfrage nach diesen Kostümen sei zwar noch da, aber nicht mehr so hoch wie im Herbst, sagte Geiss. Denn an Halloween sah das noch ganz anders aus, da waren die Kostüme zur südkoreanischen Netflix-Serie noch der absolute Renner.

>> „Squid Game“ erobert Halloween: Die besten Kostüm-Ideen des Jahres <<

„Squid Game kam auch vor dem Grusel-Hintergrund von Halloween gut an, bei den jetzt anstehenden fröhlichen Karnevalsfeierlichkeiten ist das Interesse der Kunden nicht mehr so hoch“, so der Kostüm-Boss.

>> Corona-Flaute: Deiters kurbelt mit „Humba Tätärä“ eigenen Umsatz an <<

Karnevals-Kostüme 2022: Kinder-Schoko-Bon und Ahoi Brause im Trend

Beliebt seien „Kinder Schoko-Bon“-Verkleidungen oder „Ahoj Brause“-Umhänge. Golden oder silbern glänzende Outfits seien ebenfalls gefragt. Einen klaren Kostümtrend gibt es nach Geiss’ Worten in diesem Jahr nicht. Wobei diese Kostüme schon seit Jahren eher zu den Evergreens gezählt werden können.

So sieht das dann aus:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von anja | fashionglu?ck (@fashionglueck)

Und hier auch nochmal das Modell „Schoko-Bon“:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Daria Pe ? (@daria.sophia.pxlz)

Corona-Regel in Köln: Die ganze Stadt ist eine Brauchtumszone

An Karneval wird die gesamte Stadt Köln zur Brauchtumszone. Für alle Jecken gilt draußen – also beim Straßenkarneval – die 2G-plus-Regel: Damit haben nur Geimpfte und Genesene mit einem negativen Corona-Test Zutritt zur Brauchtumszone. Ausnahmen: Personen, die geboostert sind oder die zusätzlich zur Corona-Impfung einen Genesungsnachweis vorzeigen können.

Anders sieht das im Kneipenkarneval aus: Hier galt ursprünglich die verschärfte 2G-plus-Regel, bei der auch Geboosterte (und Gleichgestellte) einen Test nachweisen müssen. Doch jetzt gibt es eine weitere Verschärfung. Nur noch Geboosterte und Gleichgestellte dürfen in Kneipen feiern. Heißt im Umkehrschluss: Doppelt Geimpfte und einfach Geimpfte mit anschließender Infektion, die länger als 90 Tage zurückliegt, dürfen auch mit Test nicht mitfeiern – obwohl sie einen 2G-Status haben.

Rosenmontag in Köln: Welche Veranstaltungen finden 2022 statt?

In Köln findet d’r Zoch am Rosenmontag statt. Allerdings fährt er nicht durch die City, sondern dreht seine Runden im Müngersdorfer Stadion. Die Besucheranzahl ist aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie auf 8.800 Zuschauer stark begrenzt. Außerdem haben viele Kneipen ihre Türen geöffnet. Und OB Reker? Die arbeitet an diesem Tag im Büro.

Hier gibt es einen Überblick über die Veranstaltungen von Weiberfastnacht bis Veilchendienstag in der Domstadt:

Mehr News zum Karneval in Köln

dpa