Karneval in der Krise: Verein lockt mit „Fastelovendsbooster“

Karneval in der Krise: Kann man angesichts des Ukraine-Kriegs, explodierender Energiepreise und steigender Corona-Fallzahlen überhaupt noch ausgelassen feiern? Dieser Frager stellte sich der Traditionsverein Lykircher Junge e.V. am Donnerstagmorgen bei einer Pressekonferenz.
pk
Die Pressekonferenz des Vereins Lyskircher Junge. Foto: Tonight.de
pk
Die Pressekonferenz des Vereins Lyskircher Junge. Foto: Tonight.de

Kaum ist die Corona-Pandemie vorbei, schon steht die nächste Krise bevor. Und die betrifft auch den Kölner Karneval: explodierende Energiepreise, tägliche Kriegsnachrichten und eine Inflation von 10 Prozent. Der Verein Lyskircher Junge (gegründet 1930) steht vor der Frage, die viele Jecken beschäftigt: Kann man in diesen Zeiten überhaupt noch Karneval feiern und kann man sich den Fastelovend überhaupt noch leisten?

Bei der Pressekonferenz zur kommenden Session am Donnerstag (13. Oktober) machte der Verein Lyskircher Junge auf die aktuellen Hürden für Traditionsgesellschaften aufmerksam. Präsident Karsten Kircher: „In vielen Sälen kostet das Kölsch mittlerweile über 3 Euro. Wer soll sich das noch leisten?“ Dazu kommen die erhöhten Lebenshaltungskosten durch Inflation und Krieg. Kircher: „Jeder weiß, wie schnell so ein Kölsch weg ist.“ Deswegen habe der Verein einen „Fastelovendsbooster“ ins Leben gerufen und beschlossen, die Tickets für die Veranstaltung am 11.11. im Lindner Hotel City Plaza zum halben Preis anzubieten. Heißt im Klartext: 15 Euro Eintritt für eine große Sause mit Kasalla, Lupo und vielen weiteren Karnevals-Größen.

Der Präsident ergänzt: „Auch mit den Getränken liegen wir deutlich unter den meisten Anbietern in einem ansprechenden Umfeld.“ Und: Der Verein verschenkt 111 Tickets an Kölner Pfleger und Krankenschwestern. Pressesprecher Rolf Pieper: „Die haben in der Pandemie auf viel Freizeit verzichtet, um anderen Menschen zu helfen.“ Außerdem wolle man auch Kinder wieder mehr für den traditionellen Karneval begeistern. Präsident Karsten Kircher: „Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der ‚Heiligen Knäächte un Mägde‘ haben wir uns überlegt, einem Kind die Mitfahrt auf unserem Wagen an Rosenmontag zu ermöglichen.“ Kinder zwischen 8 und 16 Jahren können sich unter [email protected] anmelden. Die Verlosung findet am 11.11. im Lindler Hotel City Plaza statt und wird von den Heiligen Pänz, dem Kindertanzkorps der Lyskircher, durchgeführt.