„Ich kann nicht mehr“: Peter Brings bricht Auftritt ab

Drama um Peter Brings: Der Kölsch-Rocker musste ein Konzert am Sonntag im Dorint-Hotel abbrechen. Ihm stockte der Atem und er verlor seine Stimme.
Sänger Peter Brings
Peter Brings. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Sänger Peter Brings
Peter Brings. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Am Sonntag hatten sich die Karnevalisten der KG Alt-Köllen bei der Sitzung in der Hofburg (Dorint Hotel am Heumarkt) schon auf eine „superjeile Zick“ mit der kölschen Rockband gefreut. Doch gegen 21 Uhr brach Sänger Peter den Auftritt ab. „Ich habe es versucht, aber ich kann nicht mehr“, so der Hutträger. Grund für den spontanen Abbruch: Der Sänger bekam plötzlich keine Luft mehr und seine Stimme war weg.

Einen Tag vorher war der Rocker noch in Top-Form, als er bei „Hinsetzen! GardeDanz“ der Prinzengarde im Gürzenich erklärte: „Auch wir haben uns lange Gedanken gemacht, ob es richtig ist, auf die Bühne zu gehen. Und wir sind zu der Überzeugung gelangt, dass es genau richtig ist, was wir gerade tun. Wir sollten feiern gegen diesen Krieg, als würde es kein Morgen mehr geben. Lasst uns für ein paar Stunden unseren Frust und unsere Angst vergessen.“ Für diese Einstellung hatten Brings Standing Ovations geerntet.

Das Drama um die rot-schwarz-karierten Kölsch-Rocker scheint einfach nicht zu abzureißen. Erst kurz vor den tollen Tagen hatte sich Gitarrist Harry Alfter zum zweiten Mal mit Corona infiziert. Brings mussten ihren Auftritt im Tanzbrunnen deswegen absagen.

Mehr News zum Karneval: