Im historischen Flugzeug oder in der Ballettschule: Hier gibt’s den Piks für Pänz

Mobile Impfteams werden immer kreativer: Nach Bratwurst- und Cocktail-Aktionen gibt es nun auch besondere Anreize für Kinder, sich impfen zu lassen. Minderjährige können sich die Spritze etwa im historischen Zero-G-Airbus, wo schon Astronaut Alexander Gerst trainiert hat, oder in einer Ballettschule unter einer Discokugel abholen.
Flugzeug
Foto: Sascha Thelen/TNN/dpa

Impfen, wo Astronaut Alexander Gerst trainiert hat: Ein mobiles Team hat am Montag auf dem Flughafen Köln/Bonn im historischen Zero-G-Airbus gegen das Coronavirus geimpft. „Es ist nicht nur für Flugzeugliebhaber etwas ganz Besonderes, eine Impfung im historischen Zero-G zu erhalten“, sagt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH. Seit 2015 steht das Flugzeug an seinem jetzigen Standort, zuvor wurde es für Parabelflüge genutzt – auch Astronaut Alexander Gerst trainierte laut Flughafen in dem Airbus. Jetzt gibt es hier Spritzen mit den Impfstoffen von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson.

Etwas weniger abenteuerlich, aber dennoch in besonderer Atmosphäre, liefen am Montag die Impfungen in der Kölner Tanzschule van Hasselt ab. Die Betreiber funktionierten den Tanzsaal zur Impfstraße um. Unter bunten Lichtern und bei Hintergrundmusik gab es hier die Spritze gegen das Coronavirus. „Es ist so schön, ich kann kaum erwarten, gleich zu telefonieren und davon zu erzählen“, sagt eine junge Frau kurz vor ihrer Impfung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Stadt Köln (@stadt.koeln)

Kölner Tanzschule impft momentan nur mit Moderna

Geimpft wird in der Tanzschule bisher nur der Impfstoff von Moderna, der aber nur für über 30-Jährige empfohlen wird. „Wir hätten sehr gerne auch Biontech, damit würden wir dann unsere Tanzschüler impfen“, sagte Bettina van Hasselt, die die Tanzschule zusammen mit ihrem Mann betreibt. Gemeinsam mit ihrer Familie organisierten sie die Impfaktion. Van Hasselt rechnet damit, dass am Montag etwa 600 Impfungen verabreicht werden – am Samstag seien es über 1000 gewesen.

In der Tanzschule können sich Impfwillige noch am 18. und 29. Dezember ihre Spritze abholen. Auch im Januar soll es noch Termine geben. Wer die Impfung lieber im Flugzeug kriegen möchte, kann dort noch am 17. und 21. vorbeikommen.

Das könnte dich auch interessieren: 

dpa